Mit einem Gewicht zwischen 35 und deutlich mehr als 200 Kilo, je nach Größe, ist der Keramikgrill nicht unbedingt ein Campinggerät, das man mal eben so mit an den Strand nimmt. Gleichwohl kann man Keramikgrills als die Entdeckung der letzten Jahre bezeichnen, denn Keramikgrills sind nicht nur schön, sondern Universalgeräte für jede Anwendung!

Keramikgrills sind aufgebaut wie herkömmliche Kugelgrills: Feuerrost, Grillrost, Haube, Lüftungsöffnungen.
Der wesentliche Unterschied besteht jedoch darin, dass Keramikgrills eine ca. 3 cm dicke Hülle aus einem schamottähnlichen Keramikstoff mit einer glasierten Außenfläche und eine absolut dicht schließende Haube besitzen.

Gegenüber dem klassischen Kugel- oder Haubengrill aus Metallblech besitzen Keramikgrills folgende Vorteile:

  • Sehr langsamer Abbrand
  • Deutlich geringer Verbrauch an Brikett
  • Sehr homogene Hitzeverteilung im Gerät
  • Schnelle & präzise reagierende Temperatursteuerung
  • Optimale Wärmedämmung
  • Niedrige Oberflächentemperatur an der Außenseite
  • Problemlose Winternutzung
  • Hohe Standsicherheit
  • Jahrzehntelange Lebensdauer

Der Keramikgrill ist ein multifunktionales Vielzweckgerät mit dem man grillen, braten, backen, smoken
und sogar kochen kann. Der realisierbare Temperbereich im Keramikgrill liegt zwischen 80°C und 400°C.

Betrieben wird der Keramikgrill genauso wie ein traditioneller: Brikett einfüllen, anzünden,
ggf. Räucherspäne dazu geben, auflegen.

Die Preise für Keramikgrills liegen zwischen 800 und etwa 5.500 Euro.
Sie sind ziemlich diebstahlsicher und oben drein nahezu unkaputtbar!