Ganz klar: Nein!

Richtig ist sogar das komplette Gegenteil: Fleisch sollte so kühl wie möglich auf den Grill gelegt werden!

Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Fleisch wird auf den Grill gelegt um zu garen, vor allem aber um schmackhafte Röstaromen zu erzeugen – und das dauert seine Zeit… nicht 1, 2 oder 3 Minuten sondern so lange bis ausreichend Röstaromen vorhanden sind. Das kann 1, 2 oder 3 Minuten, vielleicht auch länger dauern, aber das entscheidet nicht irgendein Experte sondern das Fleisch selbst – fertig ist es wenn es braun ist!

Während dieser Zeit bräunt das Fleisch aber nicht nur – es transportiert auch jede Menge Wärme in sein Inneres! Wenn eine Scheibe Fleisch von 2 cm Dicke mit jeder Seite 3 Minuten lang über den Feuer liegt, dringt 6 Minuten lang Wärme in das Fleischinnere – die Fleischmitte ist aber bereits nach 1 Zentimeter erreicht und die Kerntemperatur soll nur (je nach Geschmack) 56..58°C erreichen…

Wenn der Fleischkern nun aber schon 20° warm war, bleiben nur noch 26..28° Reserve – rosa oder medium sind damit nicht mehr zu erreichen! Hatte das Fleisch hingegen kühle 2° verbleiben dem Kern satte 54..56° um seine Zieltemperatur zu erreichen, Zeit die Sie für die Produktion von Röstaromen nutzen können!