Salzlos geniessen – Michel Hanssen

 

Das Plus dieses Buches besteht in seinen Informationen über Kräuter & Gewürze, deren Historie, deren Spezifika und detaillierte Verwendung. Hier ist Hanssen stark und auch sein Plädoyer für eine salzärmere Ernährung, weil wir durch den exzessiven Verbrauch industriell gefertigter Lebensmittel ohnehin viel zu viel Salz (und Zucker, und Fett…) zu uns nehmen, ist stark & gut.

Versprochen hatte ich mir bei diesem Ansatz jedoch, dass Hanssen dann im Rezeptteil viel stärker auch auf die Verwendung frischer Kräuter eingeht, zumal das Cover-Foto schöne frische Rauke-Blätter zeigt… Fehlanzeige: Es geht in diesem Buch ausschließlich um die Verwendung gemahlener Kräuter und da fragt sich der misstrauische Rezensent ohne eine Antwort zu kennen, warum…

  

Und so besteht das wesentliche Manko dieses Buches darin, dass es diverse Rezepte mit der Vielfalt von Kräutern & Gewürzen ankündigt, dass es suggeriert, anfänglich ganz entspannt mit 2..3 Gewürzmischungen auszukommen, dass es ankündigt, man müsse sich kaum neue Gewürze zulegen – und dann – kannst du mit diesen 2..3 Gewürzmischungen gerade einmal 2..3 Rezepte dieses Buches nachkochen.

Entgegen der Suggestion auf den Eingangsseiten wird keineswegs die einfache Vielfalt gefeiert: will man alle oder zumindest einen Großteil der Rezepte dieses Buches nachkochen, muss man sich erst einmal 2 Duzend Gewürzmischungen aus 4 Duzend noch zu kaufenden Zutaten herstellen… Salzlos kochen mit Kräutern und Gewürzen suggeriert mir Frische & Natürlichkeit – rezeptiert werden hingegen lediglich Pulvermischungen und das ist mir deutlich zu wenig!

P.S. – Wissen sollte man auch, dass dieses Buch bereits 2017 unter dem Titel „Spice Wise – Grandios gewürzt“ erschienen ist.

★★★

Landwirtschaftsverlag Münster, Oktober 2019, 196 Seiten – 22,00 Euro