Stille Killer – Bommert & Sartori

Ein großartiges Buch! Es geht darin um die globale Allmacht der Lebensmittelkonzerne, um deren brutale, gewissenlose Gewalt an uns Menschen. Es geht aber auch darum, mit welcher Gleichgültigkeit wir deren höchst fragwürdige & schädliche Produkte in unseren Körper stopfen.

Ich interessiere mich schon lange für dieses Thema und ich bin der Ansicht, auch schon eine ganze Menge darüber zu wissen – aber dieses Buch hat mich in seiner Fülle an gut recherchierten Fakten enorm beeindruckt und noch einmal sehr deutlich darin bestärkt: Was auf dem Lebensmittelmarkt geschieht, ist verbrecherisch & katastrophal! Und das gehört geändert: Sofort!

Dabei sind den Giganto-Konzernen ihre eigenen Produkte vollkommen egal: Nestlé & Co produzieren ja nur deshalb quasi zufällig „Lebensmittel“, weil sich damit ein unfassbar hoher Gewinn erwirtschaften lässt, wie eine Bank auf Profitmaximierungskurs… ob Milliarden von Menschen daran gesundheitlichen & wirtschaftlichen Schaden nehmen, ob die Umwelt mit ihrem Tun ruiniert wird, alles scheißegal, Hauptsache die Rendite stimmt und wir finden das auch noch toll – dieses System ist vollkommen krank!

Vollkommen zu recht appellieren die Autoren aber nicht an die Menschen, ihr Ess- & Einkaufsverhalten zu ändern, denn an dieser Stelle wird sich -seltsamerweise- nichts ändern, solange es diesen Lebensmittel-Dreck gibt – schnelle & durchgreifende Änderungen können allein von der Politik erwirkt werden, indem sie sehr radikale Rahmenbedingungen erlässt.

Das lässt sich nicht durchsetzen? Seltsam… als im Frühjahr 2020 ein Virus umging, konnten wir von heute auf morgen die ganze Welt angehalten, an dem Virus konnten ja schließlich Menschen sterben… Und da soll es uns nicht gelingen, den Konzernen zu verbieten, weltweit die Menschen zu vergiften & die Umwelt zu zerstören? Seit Corona gelten solche Ausreden nicht mehr!

Das Tragische aber ist: die Regierungen dieser Welt tun nichts dagegen! Sie retten Menschen vor dem Virus, aber lassen sie weiterhin von den Lebensmittelkonzernen vergiften. Sie verhalten sich gleichgültig, weil sie die Konzerne fürchten oder deren Geld lieben und die Multi-Konzerne werden einen Teufel von selbst tun, denn sie verdienen Milliarden mit ihrer Vergiftung & Umweltzerstörung.

Und so wird sich auch weiterhin nichts an diesem Drama ändern, denn die die auf ihre Ernährung achten, die tun es längst und all die anderen tun es einfach nicht, egal was man ihnen erzählt…

Aber das ist nicht ganz richtig, denn es wird sich etwas ändern – wenn unsere Lebensmittelversorgung zusammenbricht, weil die Natur es nicht mehr verkraftet, weil es zu heiß oder zu nass ist oder weil die Böden gänzlich unfruchtbar geworden sind…

Dieses Buch sollte in der Schule behandelt werden, am besten ein ganzes Jahr lang und dabei sollten die Lehrer all diese Probleme mit unseren Kindern diskutieren und ihnen aufzeigen, wohin die Reise geht – vielleicht ändert sich dann sogar noch rechtzeitig etwas.

★★★★★

Hirzel, April 2022, 240 Seiten – 20,00 Euro